Go to the top

Team

HEIDI MARLEEN BRÄUER – Projektleiterin

Heidi Marleen Bräuer ist Projektleiterin der neuen deutsch-französischen Zukunftsgespräche am Jacques Delors Centre, die vom Auswärtigen Amt finanziert werden. Zuvor war sie Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit am Jacques Delors Centre. Dort betreute sie mit ihrem Team Webseiten, Social Media Auftritte, Kampagnen und Veranstaltungen und war bei der Hertie School außerdem verantwortlich für die Kommunikation des Universitätsnetzwerkes CIVICA. Zuvor arbeitete sie als Pressereferentin für Finanzthemen im Deutschen Bundestag sowie für DER SPIEGEL. Sie studierte B.A. Deutsch-Französische Studien in Bonn und Europapolitik im Master an der Universität Sorbonne in Paris sowie am Europakolleg in Warschau.


Dr. Yann Wernert – Policy Fellow

Yann Wernert ist Policy Fellow am Jacques Delors Centre und arbeitet an den deutsch-französischen Zukunftsgesprächen mit, die vom Auswärtigen Amt finanziert werden. Zuvor promovierte er an der Universität Potsdam in Politikwissenschaft und beschäftigte sich mit deutscher und französischer Rohstoffpolitik. Nach einem Magisterstudium in Politikwissenschaft und Geschichte an den Universitäten Koblenz-Landau und Potsdam war er in verschiedenen Positionen in der Medienbranche tätig.


Linda Hewitt – Referentin Presse und öffentlichkeitsarbeit

Linda Hewitt ist Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Jacques Delors Centre. Sie betreut dort die Pressearbeit des Centres sowie die Webseite und Social Media Auftritte. Zuvor arbeitete sie im Bereich der politischen Kommunikation bei der Stiftung Mercator und als Projektmanagerin im Integrationsbereich. Sie studierte B.A. Arabistik an der Freien Universität in Berlin und Lebanese American University in Beirut, sowie M.A. Nahoststudien an der Lund Universität in Schweden. Dort spezialisiert sie sich auf die Themen: Islam und Demokratie in Deutschland, muslimische Minderheitengruppen in Deutschland sowie Homosexualität im Islam.


Claire Sturm – Referentin Verwaltung

Claire Sturm ist Referentin für Verwaltung und Veranstaltungsorganisation der deutsch-französischen Zukunftsgespräche am Jacques Delors Centre, die vom Auswärtigen Amt finanziert werden. Zuvor arbeitete sie als Projektmanagerin und Qualitätsforscherin beim International Visegrad Fund in Bratislava, als Eventmanagerin bei der Weltbank und als Leiterin einer Wahlbeobachtermission in Haiti. Sie verfügt über einen Masterabschluss in Internationalen Beziehungen und Internationaler Wirtschaft von der Johns Hopkins Universität für Advanced International Studies und hat einen Bachelorabschluss vom Oberlin College.


tanguy balcon – Studentischer Mitarbeiter

Tanguy Balcon ist seit Oktober 2021 studentischer Mitarbeiter im Team deutsch-französischen Zukunftsgesprächen. Parallel zu seiner Arbeit im Jacques Delors Centre absolviert er seit September 2021 den Masterstudiengang Public Policy an der Hertie School in Berlin. Sowohl während seines Studiums als auch in seinem Berufsleben gilt sein besonderes Interesse Fragen der deutsch-französischen Zusammenarbeit, der europäischen Integration und des Umweltschutzes. Tanguy beteiligt sich auch an der Initiative FuturEU, in deren Rahmen er den Podcast #AskFuturEU moderiert, ein Format, das das Interesse von Studenten und Bürgern für europäischen Themen wecken soll. Seit Juni 2021 hat er einen Bachelor in Politikwissenschaft an der Sciences Po Bordeaux absolviert. Seine Arbeitssprachen sind Französisch und Englisch.


Frances Klatt – Studentische Mitarbeiterin

Frances Klatt unterstützt als studentische Mitarbeiterin die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutsch-Französischen Zukunftsgespräche. Zurzeit studiert sie an der Hertie School im Master of International Affairs. Darüber hinaus hat sie einen BA in Internationalen Beziehungen und Germanistik von der University of Puget Sound. Ihr Studienschwerpunkt liegt auf Migrationspolitik und der Bildung von politischen Einstellungen. Neben ihrer Arbeit am Jacques Delors Centre arbeitet Frances ehrenamtlich als Redakteurin für E-International Relations, wo sie Interviews und Buchrezensionen mit Wissenschaftler:innen im Bereich der internationalen Beziehungen in Auftrag gibt.